Info-Telefon
+49 (0)8582 / 9159-0

Freizeit Bayerischer Wald - Wellnesshotel Jagdhof

 

Granitzentrum Hauzenberg "Steinwelten"

 

 

Steinwelten Hauzenberg Bayer. Wald

Seit Anfang Mai 2006 haben die Steinwelten im Granitzentrum Bayer. Wald in Hauzenberg die Tore geöffnet. Die Besucher sind fasziniert von der monumentalen Architektur, den spannenden Inszenierungen und den informativen Ausstellungen. Die Geschichten und Dinge rund um den Granit, diesem kalte Blut der Erde, begeistern Kinder wie Erwachsene, Fachleute wie Laien. Ein aufgelassener Steinbruch mit einem romantischen See bilden die grandiose Kulisse für eine einzigartige Architektur, die eine innige Einheit bildet mit den Themen und Inhalten, die im Haus und in einem historischen Schausteinbruch in Szene gesetzt werden.

Steinwelten Hauzenberg Bayr. Wald bei 3-Flüsse Stadt PassauDer Rundgang durch das Granitzentrum Bayer. Wald beginnt im Granitkino mit einem 15-minütigen Film, der die Zuschauer auf eine Reise schickt zu der unvordenklich lang vergangenen Zeit, als der Granit tief im Erdinneren entstand. Dann geht es wieder zurück zur Zeit des Menschen und seinem Umgang mit dem Stein – von der Steinzeit bis zur modernen Industrie. Faszinierende Bilder und Filme nehmen den Betrachter in den Bann. Nach dem Kinobesuch Bayerischer Waldbetritt der Besucher einen Fahrstuhl ins Erdinnere. In einer dunklen Felsenhöhle lässt er sich faszinieren von der glitzernden und bunten Welt der Minerale, der kristallinen Schätze unserer Erde. Nach dem Wiederauftauchen in die Helle des Tageslichts steht ein kurzweiliger Gang durch die Geschichte der Granitgewinnung und -verarbeitung an. Im lichtdurchfluteten Ausstellungsraum spielen die Reflexionen der Wasseroberfläche des Steinbruchsees. Jenseits der Wasserfläche bietet sich ein grandioser Blick auf die Abbruchwand und den Schausteinbruch. Dorthin ins Freie führt der Rundgang schließlich den Besucher. Zwischen alten Schwenkkränen, Rollwagengeleisen und Steinhauerhütten erfährt er den Weg des Granits von der Bruchwand bis zum fertigen Produkt. Eine alte Steinhauerkantine lädt zum Abschluss ein auf eine verdiente Rast und Brotzeit.

Die Steinwelten sind mehr als eine Reise wert. Die Verbindung von innovativer, kraftvoller Architektur, dem historischen Ambiente und der faszinierenden Kulisse eines alten Steinbruchs lassen starke Eindrücke entstehen. Ein magisches Licht durchflutet die Räume, egal ob bei Tag oder Nacht. Die Besucher nehmen ein unvergessliches Erlebnis mit nach Hause.
 

 

 

Öffnungszeiten

April bis Oktober: täglich 10 bis 18 Uhr
Januar bis März: täglich 10 bis 16 Uhr
oder nach Vereinbarung

Kontakt für Infos

Granitzentrum Bayrischer Wald, Passauer Straße 11, 94051 Hauzenberg bei Stadt Passau, Tel. 08586/2266, Fax: 08586/6684. Weitere Auskünfte erteilt das Tourismusbüro der Urlaubsgemeinde bzw. bei: Fremdenverkehrs Amt Hauzenberg

 

 

Anfahrts-Beschreibung

Karte und Anfahrt Hauzenberg bei Stadt Passau Bayr. Waldaus Richtung Passau/A3: Fahren Sie vom Zentrum Passau aus in Richtung Böhmerwald in Tschechien, folgen Sie der Donau in Richtung Obernzell/B388. Nach ca. 7 km biegen Sie links ab auf die Staatsstraße 2132 in Richtung Hauzenberg. Nach ca. 12 km erreichen Sie Hauzenberg; das Granitzentrum befindet sich unmittelbar am Ortseingang auf der rechten Seite.

 

 

V.i.S.d.P. - Verantwortlich für Texte, Bilder und Grafiken: PUTZWERBUNG Tourismus-Marketing Bayerwald Änderungen und Aktualisierungen des Inhalts können beantragt werden bei der Tourismus-Werbung des Bayrischen Waldes. Texte, Bilder und Daten ohne Gewähr (Red.

 

 

Baumwipfelweg Neuschönau

Baumwipfelpfad Bayerischer WaldIm September 2009 wurde im Nationalpark Bayerischer wald der Waldwipfelweg eröffnet. Auf diesem Wanderweg können sie in einer Höhe von 8 bis 25 Meter durch die unberührte Natur wandern. Durch einen Aufzug im Eingangsbereich können auch Rollstuhlfahrer, Eltern mit Kinderwagen oder ältere Menschen bequem den Pfad besuchen. Auf der Spitze des Baumwipfelpfades liegt eine herrliche Besucherplattform in 44 Meter Höhe. Von hier aus hat man einen atemberaubenden Panoramablick auf die Berge und Wälder des Bayerischen Waldes.

Urlaubsland Bayerischer Wald

Röhrnbach im Bayerischen WaldRöhrnbach liegt verkehrsgünstig an der Bundesstraße 12 zwischen der Dreiflüssestadt Passau und dem Nationalpark Bayerischer Wald. Wenige Autominuten sind es nicht nur nach Passau, sondern auch in die weithin bekannte Einkaufsstadt Waldkirchen (Saußbachklamm, Marktrichterfest, Rauhnacht, Kurparksee) und in die Kreisstadt Freyung (Schloß Wolfstein, Wildbachklamm Buchberger Leite, Jagd- und Fischereimuseum, Skizentrum). Vielen wird Röhrnbach sicher noch gut in Erinnerung sein als „Kühblach“ aus der Fernsehserie „Forsthaus Falkenau“.

Als „staatlich anerkannter Erholungsort“ verfügt Röhrnbach natürlich über alle wichtigen Freizeiteinrichtungen eines modernen Urlaubsortes, wie z.B.

  • Hallenbad 
  • Naherholungsgebiet Ilztal (Flusslandschaft der Jahre 2002/2003)
  • 65 km gepflegte Wanderwege (z.B. Mühlenweg)
  •  Wanderwege bei Außernbrünst 3,2 km und 4,8 km
  • Radwege (Der Donau-Ilz-Radweg führt über den Adalbert-Stifter-Radweg bis zum Böhmerwald)
  • Kinderspiel- und Bolzplätze, Kegelbahnen, Beach-Volleyballplatz
  • Reiten und Kutschfahrten (auch Pferdeschlittenfahrten)
  • Bastel- und Heimatabende, Diavorträge - Geführte Wanderungen, Fackelwanderungen, Nordic Walking
  • Ostermontagskirta (größter Kirta Niederbayerns)
  • Kerschkirta im Juli
  • Flohmarkt (letzter Sonntag im August)
  • Burgruine Kaltenstein
  • Heimatmuseum
  • Wallfahrtskirche „Maria Traum“ in Großwiesen

Wandern im Bayerischen WaldObwohl auch in Röhrnbach die Zeit nicht stehen geblieben ist, lebt es sich hier noch ein bisschen gemütlicher und weniger hektisch, als in vielen Tourismus Hochburgen. Mit einem „Geh sitz di her“ wird man schon mal eingeladen am Stammtisch Platz zu nehmen und für einen kleinen Plausch mit dem Wirt ist allemal Zeit. Da erfährt man dann so manche Geschichte aus früheren Tagen und bekommt Tipps für den nächsten Tag, wo man z.B. die „Steinerne Brücke“ besichtigen kann, die im Jahre 1592 entstand, oder wie man am besten den „Goldenen Steig“ auf den Spuren der „Salzsäumer“ erkundet.

Langweilig wird es einem ohnehin nicht in Röhrnbach, das der Kabarettist Günther Grünwald als „das pulsierende Herz des Bayerischen Waldes“ bezeichnete. Der Ort liegt so zentral, dass man alle Freizeiteinrichtungen im „Ferienland am Nationalpark Bayerischer Wald“ in wenigen Minuten erreicht:

  • Golfplätze in Waldkirchen (Poppenreut) und Grafenau (insgesamt liegen 13 Golfplätze im Einzugsgebiet)
  • Museumsdörfer Tittling und Finsterau
  • Nationalpark (Tierfreigelände, Informationszentrum in Neuschönau)
  • Skizentren Waldkirchen, Freyung, Grafenau, Mitterfirmiansreut und Hochficht (Oberösterreich)
  • Sommerrodelbahn Grafenau
  • Hochseilgarten Schönberg und Waldkirchen
  • Keltendorf Gabreta in Ringelai u.v.m.

Hier zeigen wir Ihnen die wichtigsten Sehenswürdiglkeiten und interessantesten Ausflugsziele des Bayerischen Waldes und Böhmerwaldes auf. Lassen Sie sich überraschen!