Info-Telefon
+49 (0)8582 / 9159-0

Freizeit Bayerischer Wald - Wellnesshotel Jagdhof

 

Therme I Bad Füssing

 

 

Therme I in der Bäderregion Bad-Füssing

Die Therme I in Bad Füssing ist neben dem Johannesbad und der Europatherme die 3. Therme der Bäderregion Bad Füssing im Bayerischen Wald. Die Therme ist in vier große Bereiche aufgeteilt.

Der erste Bereiche ist der Thermenhof West hier findet der Gast folgende Schwimm- und Bewegungsbecken.

Thermalquellen in Bad-FüssingRundbecken ca. 37 ° C
Die Wassertiefe in diesem Becken beträgt 0,5 m bis 1,35 m. Integriert in dieses Becken, ist der berühmte Schwammerl ein Springbrunnen, welcher in seiner Form auch das Wappen von Bad Füssing ziert. Die beliebte Massagestraße mit seinen Unterwasserdruckstrahlen, lockern die verschiedenen Muskelpartien.


Schwimmbecken ca. 30 ° Celsius
Dieses Becken ist gerade für Gäste mit Rückenbeschwerden zu empfehlen, denn Rückenschwimmen stärkt die ganze Muskulatur.

Bäder der Therme I in der Bäderregion Bad-FüssingMedizinisches Atriumbecken: ca. 38 ° C
In diesem Becken strömt das heiße Thermalwasser über Randdüsen ein. Direkt von der Quelle kommend kann das Mineralwasser an einer Thermaldusche so richtig genossen werden.

Schwefel-Gas-Bad
Das Schwefel-Gas-Bad befindet sich im Haus der Quelle und ist besonders beliebt. Jede halbe und volle Stunde werden Bodendüsen für die Dauer von 15 Minuten hinzugeschaltet. Dadurch kann sich eine verspannte Muskulatur einfach lockern.

Therme I in der Bäderregion Bad-FüssingTherapiebecken
Die Temperatur dieses Beckens beträgt ca. 34 °C und dadurch auch für Personen mit Venenproblemen besser verträglich. Deshalb dient dieses als Therapiebecken für verordnete
Übungsbehandlungen. Die Wassertiefe beträgt 1,35 m.

Bewegungsbecken
Dieses Becken dient als Gymnastikbecken und trainiert Muskeln und Gelenke.

Themenhof Mitte

Badfüssing Therme I im BäderdreieckHexagon-Hallenbad: ca. 36 Grad Celsius
Strömungsdüsen trainieren und stärken die Muskulatur. Liegen am Beckenrand laden nach getaner Arbeit zum Ausruhen ein. 

Kaltwassertret- und Tauchbecken: ca. 18 Grad Celsius
Ein Wechsel vom heißen Thermalbad ins Kaltwassertret- und Tauchbecken bringen ein prickelndes Gefühl.

Das Trapezbecken: ca. 34 Grad Celsius
Jede volle Stunde findet in diesem Wasserbecken Wassergymnastik statt. Wassertiefe 1,35 m

Therme1 in Bad FüssingRuhe- und Liegebecken: ca. 37 Grad Celsius
Auf den Sprudelliegen kann ein verspannter Körper so richtig entspannen. Eine Besonderheit dieses Beckens ist die Blume aus der das Thermalwasser sprudelt.

Grottenbad: ca. 37 ° Celsius
Alle 4 Minuten kommen die Wasserfälle zum Einsatz. Hier wird die verspannte Nackenmuskulatur massiert.

Champagnerbecken: ca. 37 ° C
Hier haben Sie eine herrliche Aussicht auf das Ruhe- und Liegebecken.

Heißwasserpool: ca. 42 Grad Celsius
Der Aufenthalt im Heißwasserpool ist zeitlich auf 10 Min. beschränkt.

Große Liegewiese

Atrium Dampfbad in der Kur- und Bäderregion Bad Füssing

Wasserdusche in der Therme I in der Bäderregion Bad-FüssingSoledampfbad Silentium
Dieses Dampfbad wurde nach dem Abbild eines Salzstollens generiert. An den Felsimitationen steigt der heiße Dampf empor. Der heiße Dampf ist eine Wohltat für die Atemwege.

Dampfbad "Mysterium"
Dieses zählt zu den klassischen Dampfbädern und ist recht dunkel gestaltet.

Kneipp- und Thermalwasserduschen
4 Kneippduschen zum Abkühlen.
3 separate Duschen, versorgt mit Originalthermalwasser.

Wasserdusche in der Therme I in Bad FüssingTrinkbrunnen "Wasserträgerin"
Der Brunnen spendet Trinkwasser für Erfrischung

Der letzte Bereich ist der Saunahof, dieser stellt aber eine eigene Themenseite dar und ist zu finden unter:

 

 

Öffnungszeiten

Therme I Bad FüssingÖffnungszeiten Therme 1:
So/Mo/Die von 7.30 Uhr bis 19.00 Uhr
Mi/Do/Fr/Sa von 7.30 Uhr bis 21.00 Uhr

Physiotherapeutische Behandlungen:
Montag - Freitag von 7.30 Uhr bis 18.00 Uhr
 
Öffnungszeiten Sinnenreich:
Montag - Freitag von 7.30 Uhr bis 18.00 Uhr
Samstag und Sonntag von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr
oder nach Vereinbarung
 
Öffnungszeiten Saunahof:
Täglich von 10.00 Uhr bis 22.00 Uhr

 

 

Kontaktadresse

Anfahrtsskizze nach Bad FüssingTherme 1, Bad Füssing

Betrieb gewerblicher Art der Therme 1
Betriebsgesellschaft GmbH
Geschäftsführer: Wilfried G. Huhn, Stefan Haßfurter
Betriebsleiterin: Josefine Kohlmeier
Kurallee 1
94072 Bad Füssing

Telefon: 0049 (0) 8531/9446-0
Telefon Saunahofkasse: 0049 (0) 8531/9446-291
Telefax: 0049 (0) 8531/944-119

 

 

Neue Wege - Neue WeltenDieses Internet-Projekt wurde gefördert durch die Europäische Union und die Industrie- & Handelskammer / Passau sowie die Wellness Hotels in Bayern

© Diese Informationen werden zur Verfügung gestellt von Tourismusmarketing Bayerwald. Hinweise zum Inhalt bitte richten an Tourismuswerbung des Bayerischen Waldes (zwischen Donau und Böhmerwald). Trotz sorgfältiger Redaktion können wir keine Gewähr für die Richtigkeit übernehmen (Red. Niederbayern).

 

 

Baumwipfelweg Neuschönau

Baumwipfelpfad Bayerischer WaldIm September 2009 wurde im Nationalpark Bayerischer wald der Waldwipfelweg eröffnet. Auf diesem Wanderweg können sie in einer Höhe von 8 bis 25 Meter durch die unberührte Natur wandern. Durch einen Aufzug im Eingangsbereich können auch Rollstuhlfahrer, Eltern mit Kinderwagen oder ältere Menschen bequem den Pfad besuchen. Auf der Spitze des Baumwipfelpfades liegt eine herrliche Besucherplattform in 44 Meter Höhe. Von hier aus hat man einen atemberaubenden Panoramablick auf die Berge und Wälder des Bayerischen Waldes.

Urlaubsland Bayerischer Wald

Röhrnbach im Bayerischen WaldRöhrnbach liegt verkehrsgünstig an der Bundesstraße 12 zwischen der Dreiflüssestadt Passau und dem Nationalpark Bayerischer Wald. Wenige Autominuten sind es nicht nur nach Passau, sondern auch in die weithin bekannte Einkaufsstadt Waldkirchen (Saußbachklamm, Marktrichterfest, Rauhnacht, Kurparksee) und in die Kreisstadt Freyung (Schloß Wolfstein, Wildbachklamm Buchberger Leite, Jagd- und Fischereimuseum, Skizentrum). Vielen wird Röhrnbach sicher noch gut in Erinnerung sein als „Kühblach“ aus der Fernsehserie „Forsthaus Falkenau“.

Als „staatlich anerkannter Erholungsort“ verfügt Röhrnbach natürlich über alle wichtigen Freizeiteinrichtungen eines modernen Urlaubsortes, wie z.B.

  • Hallenbad 
  • Naherholungsgebiet Ilztal (Flusslandschaft der Jahre 2002/2003)
  • 65 km gepflegte Wanderwege (z.B. Mühlenweg)
  •  Wanderwege bei Außernbrünst 3,2 km und 4,8 km
  • Radwege (Der Donau-Ilz-Radweg führt über den Adalbert-Stifter-Radweg bis zum Böhmerwald)
  • Kinderspiel- und Bolzplätze, Kegelbahnen, Beach-Volleyballplatz
  • Reiten und Kutschfahrten (auch Pferdeschlittenfahrten)
  • Bastel- und Heimatabende, Diavorträge - Geführte Wanderungen, Fackelwanderungen, Nordic Walking
  • Ostermontagskirta (größter Kirta Niederbayerns)
  • Kerschkirta im Juli
  • Flohmarkt (letzter Sonntag im August)
  • Burgruine Kaltenstein
  • Heimatmuseum
  • Wallfahrtskirche „Maria Traum“ in Großwiesen

Wandern im Bayerischen WaldObwohl auch in Röhrnbach die Zeit nicht stehen geblieben ist, lebt es sich hier noch ein bisschen gemütlicher und weniger hektisch, als in vielen Tourismus Hochburgen. Mit einem „Geh sitz di her“ wird man schon mal eingeladen am Stammtisch Platz zu nehmen und für einen kleinen Plausch mit dem Wirt ist allemal Zeit. Da erfährt man dann so manche Geschichte aus früheren Tagen und bekommt Tipps für den nächsten Tag, wo man z.B. die „Steinerne Brücke“ besichtigen kann, die im Jahre 1592 entstand, oder wie man am besten den „Goldenen Steig“ auf den Spuren der „Salzsäumer“ erkundet.

Langweilig wird es einem ohnehin nicht in Röhrnbach, das der Kabarettist Günther Grünwald als „das pulsierende Herz des Bayerischen Waldes“ bezeichnete. Der Ort liegt so zentral, dass man alle Freizeiteinrichtungen im „Ferienland am Nationalpark Bayerischer Wald“ in wenigen Minuten erreicht:

  • Golfplätze in Waldkirchen (Poppenreut) und Grafenau (insgesamt liegen 13 Golfplätze im Einzugsgebiet)
  • Museumsdörfer Tittling und Finsterau
  • Nationalpark (Tierfreigelände, Informationszentrum in Neuschönau)
  • Skizentren Waldkirchen, Freyung, Grafenau, Mitterfirmiansreut und Hochficht (Oberösterreich)
  • Sommerrodelbahn Grafenau
  • Hochseilgarten Schönberg und Waldkirchen
  • Keltendorf Gabreta in Ringelai u.v.m.

Hier zeigen wir Ihnen die wichtigsten Sehenswürdiglkeiten und interessantesten Ausflugsziele des Bayerischen Waldes und Böhmerwaldes auf. Lassen Sie sich überraschen!