Info-Telefon
+49 (0)8582 / 9159-0

Freizeit Bayerischer Wald - Wellnesshotel Jagdhof

 

Radfahren in der Freinregion Dreiburgenland/Sonnenwald im Bayerischen Wald

 

 

Radfahren in der Ferienregion Dreiburgenland und Sonnenwald

Obwohl man von den großen Bergen des Bayerwaldes relativ weit entfernt ist, und man sich schon der Donautiefebene nähert, ist das Dreiburgenland und der Sonnenwald ein Paradies für Mountainbiker. Mit den beiden Radwegen stellen die Ferienregion Dreiburgenland und Sonnenwald wohl die schweißtreibensten Touren zur Verfügung. Ein echtes Muss für jeden Mountainbiker.

 

 

Radfahren im Bayer. Wald
Dreiburgensee Tour

Diese Tour ist die härteste Tour im Bayer. Wald. Auf einer Gesamtlänge von 24 Kilometer sind hier 2400 Höhenmeter zu überwinden. Markenzeichen dieser Strecke sind rasante Abfahrten, knackige Anstiege, Wurzelwege und Sandstraßen. Neben dem interessanten Streckenverlauf, werden Sie noch Sehenswürdigkeiten wie Naturbadeseen, ein Freilichtmuseum und alte Mühlen zu Gesicht bekommen. Ausgangspunkt ist die Ortschaft Thurmansbang. Schon nach wenigen Metern wird vom Radler bei einer Waldabfahrt technisches Geschick abverlangt. Im Tal angekommen liegt schon die erste Sehenswürdigkeit vor Ihnen, der Buchwiesweiher. Nun geht es mit gleichem Schwierigkeitsgrad weiter über Wurzeln und Steine. Die anschließende Abfahrt auf einer Sandstraße ist leicht zu bewältigen. Vorsicht ist hier jedoch bei zwei scharfen Kurven geboten. Nachdem Sie die Abfahrt bewältigt haben, radeln Sie auf flachem Terrain an den Dreiburgensee. Neben dem See kann hier auch das bekannte Museumsdorf besichtigt werden. Wem die Strecke schon zuviel abverlangt hat, sollte hier eine Rast einlegen. Die urige Museumsgaststätte ist dafür der ideale Ort. Weiter geht es nun auf asphaltierten Straßen. Wer hier meint er könnte ausruhen, wird enttäuscht. Denn die hügelige Landschaft hält einige Anstiege für Sie bereit. Das nächste Etappenziel ist der Ochsenstiegl. Am Gipfel dieses Berges befindet sich ein Aussichtsturm, der einen wunderbaren Ausblick auf die Bayerwaldregion gibt. Die Bildertafel erleichtert die Orientierung, um die Ortschaften im Waldmeer bestimmen zu können. Die darauf folgende Abfahrt lässt das Mountainbiker Herz wieder höher schlagen. Nach einigen hundert Metern auf der Teerstraße ist es mit der Entspannung wieder vorbei. Denn nun geht es in Roitham auf Feld- und Waldwegen wieder bergauf und bergab. Highlight ist hier eine alte Mühle. Das schon mehrere Hundert Jahre alte Bauwerk ist noch voll funktionsfähig und wird an so manchen Tagen, noch für die Besucher betrieben. Die anschließend letzte Steigung bringt Sie zurück nach Thurmansbang.


Höhenprofil der Radtour Dreiburgensee im BayerwaldSchwierigkeit: sehr schwer
Länge: 24,1 Kilometer
Dauer: 2:00 Stunde(n)
Höhenmeter: 2400 hm
Tiefster Punkt: 308 Meter
Höchster Punkt: 628 m

 

 

Mountainbiken im Bayerischen Wald
Brotjacklriegel

Diese Tour steht der Dreiburgenseetour in nichts nach. Auch hier schlägt das Mountainbiker Herz höher, denn hier sind Geschicklichkeit, Koordination und Ausdauer gefragt. Ziel der Radstrecke ist die Erklimmung des Brotjacklriegel. Dieser Berg behört zu den über 1000 Meter hohen Bergen des Bayerwaldes Während der Fahrt erhalten Sie viele Ausblicke auf die Region. Ausgangsort der Tour ist Zenting am Fuße des Brotjacklriegel. Sie verlassen Zenting in Westlicher Richtung über Wiesen, Waldwege, Schotter und Asphalt. Ein auf und bergab und der ständige Wechsel des Untergrundes lässt Sie nur schwer den Rhythmus finden. Bein Anstieg zum Brotjacklriegel erhalten Sie immer wieder sehr schöne Ausblicke auf die Ausläufer des Bayerischen Waldes und die Donauebene. Die Strecke führt vorbei an Mahd, Schachen, Steinhof, Ölberg, Neufang zum Gipfel des Brotjacklriegel. Hier haben Sie die Möglichkeit gegen eine geringe Gebühr, welche zur Erhaltung des Aussichtsturmes dient, diesen zu besteigen. Hier haben Sie einen sagenhaften Panoramarundblick über die Ferienregion Sonnenwald. Nach der kurzen Pause steht noch eine Bergumrundung auf dem Programm, bevor es wieder ins Tal geht. Die Abfahrt verlangt wieder alles fahrerische Können vom Ihnen. Aber wer gemeint hat, es wäre nur noch eine Talfahrt hat sich getäuscht. Denn es warten noch kurze aber heftige Steigungen auf Sie. Weiter geht es über Steinhof nach Fradlberg und von hier aus geht es wieder zurück nach Zenting.


Höhenprofil der Radtour Zenting - Brotjacklriegel in NiederbayernSchwierigkeit: schwierig
Länge: 21,4 km
Dauer: 3:15 Std.
Höhenmeter: 1113 hm
Tiefster Punkt: 447 Meter
Höchster Punkt: 1022 m

 

 

Anschrift für Informationen

Tourist-Info
Landkreis Freyung-Grafenau

Wolfkerstr. 3
94078 Freyung
Tel.: +49 8551 57246
Fax: +49 8551 57193

 

 

Neue Wege - Neue WeltenDieses Internetprojekt wurde gefördert durch die Europäische Union und IHK / Passau sowie die Bayern-Wellness Hotels

Redaktioneller Hinweis: Informationen und Bilder wurden zusammengestellt durch die Werbeagentur Putzwerbung, Perlesreut - Tourismus Marketing Bayer. Wald. Hinweise zum Inhalt bitte richten an Tourismuswerbung des Bayerischen Waldes. Alle Angaben ohne Gewähr (Red. Niederbayern).

 

 

Baumwipfelweg Neuschönau

Baumwipfelpfad Bayerischer WaldIm September 2009 wurde im Nationalpark Bayerischer wald der Waldwipfelweg eröffnet. Auf diesem Wanderweg können sie in einer Höhe von 8 bis 25 Meter durch die unberührte Natur wandern. Durch einen Aufzug im Eingangsbereich können auch Rollstuhlfahrer, Eltern mit Kinderwagen oder ältere Menschen bequem den Pfad besuchen. Auf der Spitze des Baumwipfelpfades liegt eine herrliche Besucherplattform in 44 Meter Höhe. Von hier aus hat man einen atemberaubenden Panoramablick auf die Berge und Wälder des Bayerischen Waldes.

Urlaubsland Bayerischer Wald

Röhrnbach im Bayerischen WaldRöhrnbach liegt verkehrsgünstig an der Bundesstraße 12 zwischen der Dreiflüssestadt Passau und dem Nationalpark Bayerischer Wald. Wenige Autominuten sind es nicht nur nach Passau, sondern auch in die weithin bekannte Einkaufsstadt Waldkirchen (Saußbachklamm, Marktrichterfest, Rauhnacht, Kurparksee) und in die Kreisstadt Freyung (Schloß Wolfstein, Wildbachklamm Buchberger Leite, Jagd- und Fischereimuseum, Skizentrum). Vielen wird Röhrnbach sicher noch gut in Erinnerung sein als „Kühblach“ aus der Fernsehserie „Forsthaus Falkenau“.

Als „staatlich anerkannter Erholungsort“ verfügt Röhrnbach natürlich über alle wichtigen Freizeiteinrichtungen eines modernen Urlaubsortes, wie z.B.

  • Hallenbad 
  • Naherholungsgebiet Ilztal (Flusslandschaft der Jahre 2002/2003)
  • 65 km gepflegte Wanderwege (z.B. Mühlenweg)
  •  Wanderwege bei Außernbrünst 3,2 km und 4,8 km
  • Radwege (Der Donau-Ilz-Radweg führt über den Adalbert-Stifter-Radweg bis zum Böhmerwald)
  • Kinderspiel- und Bolzplätze, Kegelbahnen, Beach-Volleyballplatz
  • Reiten und Kutschfahrten (auch Pferdeschlittenfahrten)
  • Bastel- und Heimatabende, Diavorträge - Geführte Wanderungen, Fackelwanderungen, Nordic Walking
  • Ostermontagskirta (größter Kirta Niederbayerns)
  • Kerschkirta im Juli
  • Flohmarkt (letzter Sonntag im August)
  • Burgruine Kaltenstein
  • Heimatmuseum
  • Wallfahrtskirche „Maria Traum“ in Großwiesen

Wandern im Bayerischen WaldObwohl auch in Röhrnbach die Zeit nicht stehen geblieben ist, lebt es sich hier noch ein bisschen gemütlicher und weniger hektisch, als in vielen Tourismus Hochburgen. Mit einem „Geh sitz di her“ wird man schon mal eingeladen am Stammtisch Platz zu nehmen und für einen kleinen Plausch mit dem Wirt ist allemal Zeit. Da erfährt man dann so manche Geschichte aus früheren Tagen und bekommt Tipps für den nächsten Tag, wo man z.B. die „Steinerne Brücke“ besichtigen kann, die im Jahre 1592 entstand, oder wie man am besten den „Goldenen Steig“ auf den Spuren der „Salzsäumer“ erkundet.

Langweilig wird es einem ohnehin nicht in Röhrnbach, das der Kabarettist Günther Grünwald als „das pulsierende Herz des Bayerischen Waldes“ bezeichnete. Der Ort liegt so zentral, dass man alle Freizeiteinrichtungen im „Ferienland am Nationalpark Bayerischer Wald“ in wenigen Minuten erreicht:

  • Golfplätze in Waldkirchen (Poppenreut) und Grafenau (insgesamt liegen 13 Golfplätze im Einzugsgebiet)
  • Museumsdörfer Tittling und Finsterau
  • Nationalpark (Tierfreigelände, Informationszentrum in Neuschönau)
  • Skizentren Waldkirchen, Freyung, Grafenau, Mitterfirmiansreut und Hochficht (Oberösterreich)
  • Sommerrodelbahn Grafenau
  • Hochseilgarten Schönberg und Waldkirchen
  • Keltendorf Gabreta in Ringelai u.v.m.

Hier zeigen wir Ihnen die wichtigsten Sehenswürdiglkeiten und interessantesten Ausflugsziele des Bayerischen Waldes und Böhmerwaldes auf. Lassen Sie sich überraschen!